Ausbildung

Jugendausbildung des Musikvereins Braunshausen

Die Jugendausbildung liegt uns sehr am Herzen und nimmt deshalb bereits seit vielen Jahren eine besondere Stellung in unserem Verein ein. Um nicht nur den musikalischen Zusammenhang zu stärken, sondern eine harmonische Gemeinschaft zu schaffen, bieten wir den Jugendlichen zahlreiche Möglichkeiten sich auch außerhalb der Proben zusammenzufinden.

Die Basis für diese besondere Jugendarbeit wurde bereits mit der Gründung unseres ersten Jugendorchesters 1973 unter Martin Scholl gelegt, welches bei der Teilnahme an den Wertungsspielen in St. Wendel mit dem 1. Rang in der Anfängerstufe ausgezeichnet wurde. Nach einer kurzen Ruhephase übernahm Aloisius Leidinger 1977 das Jugendorchester.

Bereits damals konnten wir erkennen, dass wir für eine erfolgreiche Jugendarbeit und für die Verbesserung der Jugendausbildung unser Konzept ändern müssen. Deshalb nahmen wir Anfang der 80er-Jahre in diesen Bereichen einem grundlegenden Wandel vor. Wurde der Instrumentalunterricht bislang in Gruppen, ehrenamtlich durch Orchestermitglieder durchgeführt, wechselten wir nun zum Einzelunterricht mit qualifizierten Ausbildern.

1991 aktivierten wir, nach einer erneuten Ruhephase, ein Ausbildungsorchester, dessen Leitung übernahm Mario Düpre. Da jedoch die Unterhaltung eines eigenen Jugendorchesters − aus vorheriger Erfahrung − auf Dauer nicht möglich war, konnten wir die Arbeit des Orchesters nur mit Hilfe der Nachbarvereinen aus der Gemeinde Nonnweiler weiterführen. So wurde aus unserem vereinseigenen Jugendorchester im Sommer 1993 das auch heute noch aktive Gemeinde-Jugendorchester (GJO).

1993 wurde zudem eine Blockflötengruppe unter der Leitung von Jürgen Barth gegründet, die einen besseren Übergang von der musikalischen Früherziehung der Kreismusikschule Nonnweiler hin zum Instrumentalunterricht bietet.

In den folgenden Jahren unternahmen wir weitere Schritte zu einer umfassenden Jugendausbildung. So übernahmen wir 1997 die musikalische Früherziehung, die wir seither in Kooperation mit dem Kindergarten Braunshausen anbieten. Darüber hinaus starteten wir einen erneuten Versuch ein vereinseigenes Jugendorchester zu etablieren. Denn durch das ansteigende Leistungsniveau unseres Großen Orchesters wurde ein Orchester nötig, das als Brücke zwischen dem GJO und dem Großen Orchester des MVB dienen sollte.

Heute gliedert sich unsere Ausbildung in folgende Bereiche:

  • musikalische Früherziehung
  • Blockflötengruppe
  • Instrumentalausbildung
  • erste Orchestererfahrung im GJO
  • weiterführende Orchesterausbildung im Ausbildungsorchester des MVB

Wir möchten den Jugendlichen bereits früh den Spaß an den verschiedenen Instrumenten vermitteln und ihnen bei der Wahl des richtigen Instrumentes behilflich sein. Deshalb veranstalten wir einmal jährlich einen “Tag der Jugend”, an dem Auszubildenden die Möglichkeit geboten wird ihre musikalischen Fortschritte durch Einzel- oder Gruppenvorspiel zu zeigen. Bei diesen Gelegenheiten können außerdem die verschiedenen Instrumente ausprobiert und vielleicht auch neue für sich entdeckt werden.

Dass sich unser Konzept und Engagement bewährt − und darauf sind wir besonders stolz − kann man vor allem daran erkennen, dass unsere Auszubildenden große Erfolge beim renommierten Wettbewerb “Jugend musiziert” erzielen konnten. So haben seit 2005 bereits acht JungmusikerInnen zum Teil mehrfach an dem Wettbewerb teilgenommen und hervorragende Erfolge erreicht – sowohl auf Regional-, Landes-, als auch Bundes-Ebene.  Zudem ermöglicht diese solide Ausbildung unseren Jungmusikern auch die Möglichkeit bei überregionalen Orchestern, wie zum Beispiel dem Landes-Jugend-Sinfonieorchester, mitzuwirken, wodurch sie nochmals neue Erfahrungen sammeln können.

Frei nach Aristoteles Aussage: “Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten”, stehen bei uns zwar die musikalischen Aktivitäten im Vordergrund, aber auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen. Deshalb bieten wir den Jugendlichen neben den Proben auch die Teilnahme an Freizeitmaßnahmen, wie zum Beispiel Zeltlager, Grillfest, Ein- oder Zweitagesausflüge etc. an, die das Zusammenspiel noch harmonischer gestaltet.